Wir gehen zu Fuß zur Schule

Gerade in der kalten Jahreszeit bringen sehr viele Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule. Je mehr Autos aber rund um die Schule unterwegs sind, desto unübersichtlicher wird der Verkehr vor der Schule und desto gefährlicher kann der Schulweg auch für die Kinder werden.

Anfang November ist deshalb unser Projekt „Zu Fuß zur Schule“ gestartet. Jede Klasse zählt am Morgen die Anzahl der Schüler, die zu Fuß zur Schule bzw. bei einem weiten Schulweg, das letzte Stück zu Fuß gehen. Die Klasse, die am Montag der darauffolgenden Woche die meisten Fußgänger hatte, bekommt eine Belohnung und wird als Klasse der Woche im Schaukasten ausgehängt.

Zu Fuß zur Schule! – Das hat neben der Sicherheit unserer Schüler noch weitere Vorteile:

Bewegung und frische Luft machen gesund! Wer sich – auch gerade im Winter! – regelmäßig draußen bewegt, wird seltener krank und kann sich in der Schule besser konzentrieren!

Ein gemeinsamer Schulweg macht Spaß! Lassen Sie ihr Kind zusammen mit Freunden oder Geschwistern gehen. So haben die Kinder Gelegenheit, sich vor dem Unterricht noch etwas zu unterhalten und Freundschaften aufzubauen.

Ich kann das schon! Wer sein Kind alleine zur Schule gehen lässt, zeigt: Ich traue dir etwas zu! Das stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder und fördert die Selbstständigkeit.

Umweltschutz: Wenn Sie Ihr Auto in der Garage lassen und Ihr Kind zu Fuß zur Schule schicken, sparen Sie nicht nur selbst Zeit, sondern schont damit auch noch die Umwelt.